Montag, 30. August 2010

Zimmer mit Aussicht


Unbeständiges oder gar schlechtes Wetter am Wochenende hat den Vorteil, dass ich mich ganz besonders gerne in mein „Zimmer mit Aussicht“ zurückziehe und mich meinen Perlen widme.

Mein lieber Mann kümmert sich ums Essen und – sofern das nötig ist – um die Kinder.


(Kette und Ohrringe aus flachen Millefiori-Kissen in schwarz,
schwarze Glasschliffperlen, gefrostete Rocailles in rot) 

 
Und dann darf ich mich nach Herzenslust meiner Leidenschaft hingeben. Und eine wahre Leidenschaft ist es mittlerweile.

Wenn ich dann die Idee für eine Kette aufs Bead Bord lege kann es vorkommen, dass das dann doch ganz anders aussieht, als in meiner Vorstellung. Dann brauche ich eine kurze Unterbrechung vom perlen. Somit lasse ich mich auf meine Couch gleiten und lese ein Buch oder schaue Zeitschriften an.


(Armband aus Glasperlen in türkis mit blauen Tupfer,
weiße Glasschliffperlen, Glaswürfel in türkis, kleine flache versilberte Blüten)


Und wenn ich nach ca. ½ Stunde zurück an den Schreibtisch gehe und auf das Bead Bord schaue, weiß ich meistens was da mit meiner Kreation nicht stimmt.


(Armband aus diversen Perlenresten)


Was ich sagen will – so ein eigenes Zimmer ist mit Gold nicht aufzuwiegen.

Donnerstag, 19. August 2010

Handmade


Schön ist es, wenn ich den Auftrag bekomme
 eine Kette und Ohrringe zu fertigen.
Manchmal verbunden mit ein paar Vorgaben
 wie z. B.  Farbe der Perlen und/oder Länge der Kette.
 Und dann darf ich mich ans Werk machen.




Manchmal schaue ich mir Perlen an
und weiß sofort was ich mit ihnen "anstelle".
Manchmal dauert es auch etwas länger bis sich eine Idee einstellt.


Diese Kette und Ohrringe durfte ich für eine wirklich liebe Bloggerin gestalten und anfertigen:




Der nächste Auftrag kam von einer Nachbarin.
Die Perlen hatte sie sich selbst gekauft und mich nun gebeten,
daraus eine Kette sowie passende Ohrringe zu fertigen.
Und so sieht es aus was ich mir da hab einfallen lassen.




Auch ihr hat meine Kreation gefallen.
Und das ist die beste und schönste Bestätigung für meine Arbeit
 die ich mir vorstellen kann.
Die Wertschätzung, Anerkennung und Freude derer die meine Machwerke bekommen und tragen.


Freitag, 13. August 2010

Kreuzkümmel, Bockshornklee und Kardamom


Wer sagt, das Gewürze stumm sind?

Wenn ich still bin,
erzählt mir der Zimt
von den Souks in Marokko,
der Curry
von den Reisfeldern Indiens,
der Thymian
von den Hängen Korsikas.
Ich schweige weiter
und esse all diese fremden Länder
in mich hinein,
bis mein Fernweh still ist.

- Marianne Glaßer -

aus dem Buch: "Lavendel & Zitronengras"
erschienen im kleinen aber feinen Buchverlag Stories & Friends



Habt ihr Zeit?
Wohnt ihr vielleicht in der Nähe von Rosenheim?
Oder macht ihr in oder in der Umgebung von Rosenheim gerade Urlaub?
Sollte dies so sein, dann empfehle ich euch mit großer Begeisterung diese Ausstellung




Mehr Informationen dazu gibt es hier.

Das Ganze findet im Lokschuppen in Rosenheim statt.

Wir waren gestern dort. Und waren alle sehr begeistert. Unbedingt sollte man eine Führung mitmachen.

Wie immer - bei einer Ausstellung im Lokschuppen - konnte man nicht nur erstaunliches sehen oder lesen.
Nein, auch zum anfassen, probieren und vor allem zum riechen gab es einiges.
Ein Erlebnis für wirklich alle Sinne.

Montag, 9. August 2010

09.08.1996

Es waren zwei Moleküle.
Die saßen auf einer Mühle
Und sahen zu, wie das Mühlrad trieb,
Und waren zufrieden und hatten sich lieb.

- Joachim Ringelnatz -






Unglaubliche 14 Jahre.
Mit allen Höhen und Tiefen
 die das Leben so zu bieten hat.
Aber immer geprägt von
Liebe, Vertrauen und Zuversicht.


LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin