Mittwoch, 22. Dezember 2010

sieben-sept-yedi-sewe-sette-seven


Tatjana feiert heute ihren 7. Geburtstag.

Herzlichen Glückwunsch.




Wie nur die Zeit vergeht.
Heute bist du also wirklich sieben geworden.
Bald - im Januar - wird dein
großer Bruder 14 Jahre.
Und ich? Ich brauch bald ne Gleitsichtbrille.


Mittwoch, 10. November 2010

Mount St. Rocailles

Also, von Mount St. Rocailles habt ihr wahrscheinlich noch nicht gehört. Bis gestern kannte ich ihn auch nicht. Aber - nun "wohnt" er bei mir. Und das kam so:




Ihr alle kennt das "3-2-1...meins"-Auktionshaus im Internet (nehme ich jedenfalls an). Hin und wieder lustwandel ich durch die Seiten und wundere oder staune oder schmunzle über die Dinge, die dort angeboten werden.




So auch vor ein paar Tagen. Da fällt mir ein, ich könnte ja mal nach Perlen schauen. Gesagt - getan. Nach ein paar Klicks stoße ich auf  "Lagerverkauf". Rocailles werden angeboten in verschiedenen Farben. Weiter lese ich gar nicht (hätte ich aber tun sollen). Mein Hirn setzt aus - mein Herz schlägt schneller - kann nur noch denken "will ich haben".




Also fange ich an zu bieten. Die Auktion geht auch nur noch zwei Stunden. "Super" , denke ich, "gerade noch im rechten Moment dazu gekommen". Und - zwei Stunden weiter bekomme ich eine e-Mail mit "Herzlichen Glückwunsch der Artikel gehört ihnen..."

Gestern kam nun das Paket. Gut 2,5 kg schwer. Inhalt ca. 150 Tüten Rocailles in allen erdenklichen Farben. Na - herzlichen Glückwunsch.

Ich hatte ursprünglich noch auf einen weiteren Posten Rocailles des gleichen Anbieters geboten. Wurde aber kurz vor Ende der Auktion überboten. Jetzt bin ich froh und atme einmal kräftig durch.




Mein Sohn - der zur Zeit ein wenig kränklich ist (und daher zu Hause ist, und das Bett hütet, und schreckliche Langeweile hat) - hat versucht all die Farben ein wenig zu sortieren. Irgendwann hat er aufgehört und gesagt, er müsse sich ausruhen. Er hätte lauter bunte Punkte vor Augen.

Na - herzlichen Glückwunsch!

Montag, 1. November 2010

Weiterentwicklung


Da sitze ich in meinem "Kämmerlein".
Öffne die Gardienen und lasse die Sonne
in mein Zimmer und in mein Herz.
Erfreue mich am Ketten-Nähen
und zeige euch nun die Ergebnisse:


Eine lange Kette aus roten und organgenen Rocailles




zwischendrin kleine goldfarbene Spacer aus Metall in Blütenform




Die Enden zieren goldfarbene Federn ebenfalls aus Metall.




Bei dieser Kette habe ich dunkel- und hellrote Rocailles




sowie hellrote Swarowski-Perlen verwendet.




und auch das Nähgarn ist natürlich rot
("Nylbond" von Coats ist da einfach unschlagbar gut) .






Dieses Exemplar kommt "kühler" daher.




Rocailles in hellblauen Tönen




unterbrochen von silberfarbenen eckigen Spacern aus Metall.






Und zum Schluss darf Türkis natürlich nicht fehlen.




Wieder Rocailles in hellblauen Tönen




und Glasschliffperlen in einem kräftigen türkisen Ton





Ganz aktuell versuche ich mich am Netzstich.
Bilder gibt es davon, wenn ich etwas brauchbares zustande gebracht habe.



Freitag, 15. Oktober 2010

Mit Nadel und Faden


Wer hätte das gedacht?
Die Goldpfote greift zu Nadel und Faden.
Wo ihr doch die Fähigkeit zum NÄHEN völlig abgeht.
Nun - in meinem Fall hat das natürlich mit Perlen zu tun.




Am letzten Mittwoch
war ich im Perlenladen meines Vertrauens
zu einem Kurs - Weiterbildung war angesagt.
Eine Frau Namens Claudia Urban war gekommen,
um mir und drei weiteren Frauen
das "Seed Bead Stitching" beizubringen.




Was soll ich sagen - es hat unglaublich viel Spass gemacht.
Mit vielen Tipps (die in keinem Buch stehen) hat sie uns
- mit viel Geduld - die Technik beigebracht.
Die - wenn man es einmal verstanden hat -
gar nicht schwer jedoch im Ergebnis
dann recht eindrucksvoll aussieht.
Und wie so oft, sind der Fantasie in der Gestaltung
keine Grenzen gesetzt.
Uns allen hat es so viel Freude bereitet,
dass Frau Urban noch vor Ort
zu einem Folgekurs verdonnert wurde.




Meine Kette ist noch etwas
- na, sagen wir mal - schlicht.
Aber, das wird sich ändern.
Ich arbeite daran.




Nun muß ich los.
Fliege heute noch nach Bremen den -



Sonntag, 12. September 2010

Es war mir eine Freude



Und wieder durfte ich für vincibene eine Kette anfertigen. Und wieder war es mir eine große Freude.




Türkisfarbene Glasperlen
in verschiedenen Formen und
 teilweise mit rosa Farbeinschlüssen
kombiniert mit Metallperlen
 in Herz- und Schmetterlingsform.




Für ein junges Mädchen soll diese Kette sein.
Ich hoffe, ich habe ihren Geschmack getroffen.
 Auf diesem Wege wünsche ich
viel Freude mit und an der Kette.


Montag, 6. September 2010

Blue Ocean

Crane Künstler-Glasperlen aus den USA
kombiniert mit runden Glasperlen in zartem blau
 sowie klare Glasschliffperlen
zieren diese hübsche Kette.




Diese Crane Glasperlen sind von einer tollen Qualität.
Sie sind nicht nur schön anzusehen,
sondern man mag sie nicht mehr loslassen,
 weil sie sich einfach wunderschön anfühlen.




Lange habe ich hin und her überlegt.
Es gab diese und jene Idee.
Habe verworfen und wieder in betracht gezogen.
Und nun habe ich entschieden - einfach weil (für mich)
 eine Entscheidung her musste.





Und darum kann man ab heute hier
meine Ketten-/Ohrring-/Schmuckset-Kreationen
käuflich erwerben.








Montag, 30. August 2010

Zimmer mit Aussicht


Unbeständiges oder gar schlechtes Wetter am Wochenende hat den Vorteil, dass ich mich ganz besonders gerne in mein „Zimmer mit Aussicht“ zurückziehe und mich meinen Perlen widme.

Mein lieber Mann kümmert sich ums Essen und – sofern das nötig ist – um die Kinder.


(Kette und Ohrringe aus flachen Millefiori-Kissen in schwarz,
schwarze Glasschliffperlen, gefrostete Rocailles in rot) 

 
Und dann darf ich mich nach Herzenslust meiner Leidenschaft hingeben. Und eine wahre Leidenschaft ist es mittlerweile.

Wenn ich dann die Idee für eine Kette aufs Bead Bord lege kann es vorkommen, dass das dann doch ganz anders aussieht, als in meiner Vorstellung. Dann brauche ich eine kurze Unterbrechung vom perlen. Somit lasse ich mich auf meine Couch gleiten und lese ein Buch oder schaue Zeitschriften an.


(Armband aus Glasperlen in türkis mit blauen Tupfer,
weiße Glasschliffperlen, Glaswürfel in türkis, kleine flache versilberte Blüten)


Und wenn ich nach ca. ½ Stunde zurück an den Schreibtisch gehe und auf das Bead Bord schaue, weiß ich meistens was da mit meiner Kreation nicht stimmt.


(Armband aus diversen Perlenresten)


Was ich sagen will – so ein eigenes Zimmer ist mit Gold nicht aufzuwiegen.

Donnerstag, 19. August 2010

Handmade


Schön ist es, wenn ich den Auftrag bekomme
 eine Kette und Ohrringe zu fertigen.
Manchmal verbunden mit ein paar Vorgaben
 wie z. B.  Farbe der Perlen und/oder Länge der Kette.
 Und dann darf ich mich ans Werk machen.




Manchmal schaue ich mir Perlen an
und weiß sofort was ich mit ihnen "anstelle".
Manchmal dauert es auch etwas länger bis sich eine Idee einstellt.


Diese Kette und Ohrringe durfte ich für eine wirklich liebe Bloggerin gestalten und anfertigen:




Der nächste Auftrag kam von einer Nachbarin.
Die Perlen hatte sie sich selbst gekauft und mich nun gebeten,
daraus eine Kette sowie passende Ohrringe zu fertigen.
Und so sieht es aus was ich mir da hab einfallen lassen.




Auch ihr hat meine Kreation gefallen.
Und das ist die beste und schönste Bestätigung für meine Arbeit
 die ich mir vorstellen kann.
Die Wertschätzung, Anerkennung und Freude derer die meine Machwerke bekommen und tragen.


Freitag, 13. August 2010

Kreuzkümmel, Bockshornklee und Kardamom


Wer sagt, das Gewürze stumm sind?

Wenn ich still bin,
erzählt mir der Zimt
von den Souks in Marokko,
der Curry
von den Reisfeldern Indiens,
der Thymian
von den Hängen Korsikas.
Ich schweige weiter
und esse all diese fremden Länder
in mich hinein,
bis mein Fernweh still ist.

- Marianne Glaßer -

aus dem Buch: "Lavendel & Zitronengras"
erschienen im kleinen aber feinen Buchverlag Stories & Friends



Habt ihr Zeit?
Wohnt ihr vielleicht in der Nähe von Rosenheim?
Oder macht ihr in oder in der Umgebung von Rosenheim gerade Urlaub?
Sollte dies so sein, dann empfehle ich euch mit großer Begeisterung diese Ausstellung




Mehr Informationen dazu gibt es hier.

Das Ganze findet im Lokschuppen in Rosenheim statt.

Wir waren gestern dort. Und waren alle sehr begeistert. Unbedingt sollte man eine Führung mitmachen.

Wie immer - bei einer Ausstellung im Lokschuppen - konnte man nicht nur erstaunliches sehen oder lesen.
Nein, auch zum anfassen, probieren und vor allem zum riechen gab es einiges.
Ein Erlebnis für wirklich alle Sinne.

Montag, 9. August 2010

09.08.1996

Es waren zwei Moleküle.
Die saßen auf einer Mühle
Und sahen zu, wie das Mühlrad trieb,
Und waren zufrieden und hatten sich lieb.

- Joachim Ringelnatz -






Unglaubliche 14 Jahre.
Mit allen Höhen und Tiefen
 die das Leben so zu bieten hat.
Aber immer geprägt von
Liebe, Vertrauen und Zuversicht.


Dienstag, 20. Juli 2010

Von mir - für mich

"Was - jetzt schon?", frage ich mich zweifelnd.
"Wie kann das sein? ", grüble ich weiter.
"Wo bitte, ist all die Zeit geblieben? und wie nur konnte sie so schnell vergehen?"
"Wer hat da  - bitteschön - an meiner Lebenszeituhr gedreht?"
Fragen über Fragen.




Aber - ach - es nutzt ja nichts zu klagen.
Ich muß der Tatsache ins Auge sehen - muß es glauben:
heute ist der 20.07. und das bedeutet: mein Wiegenfest jährt sich zum 46. (!) mal
(in Worten: s-e-c-h-s-u-n-d-v-i-e-r-z-i-g).




Es muß Aufheiterung her!!

Also setzte ich mich an meinen Schreibtisch.
Suche in meinem Fundus und finde die
besonders schönen Perlen.
Die, für die besonderen Momente und Anlässe.


Designer Glasperlen in lila Farbtönen.
Exakt geschnitten und glänzend poliert.
Dazu passend einige Perlen aus Amethyst
 sowie kleine vergoldete Messingperlen.





Nun brauche ich nur noch Juwelierdraht.
Auch der ist schnell gefunden und griffbereit. 
Und schon kann es los gehen.
 Nach und nach entsteht sie - die Kette.





Von mir - für mich.



Alles Gute!!
Aber nicht nur für mich, sondern natürlich auch all jenen die heute ihren Geburtstag feiern dürfen.


Montag, 5. Juli 2010

Grün

Dieses schöne Armband gehört nicht mir und wurde auch nicht von mir gemacht.




Es gehört einer lieben Nachbarin die sich dazu eine passende Kette wünschte. Ich bot ihr an, eine für sie anzufertigen.

Endlich hatte ich wieder einen Grund, meinem Lieblings-Perlen-Laden hier vor Ort einen Besuch abzustatten.

Es war wieder mal ein sehr lohnender Besuch.

Und obwohl es so heiß war - selbst bloßes Nichtstun trieb einem ja den Schweiß aus sämtlichen Poren - habe ich mit ungemeiner Freude die Perlen zu dieser Kette aufgefädelt:




Zum Schluss reichten die Perlen auch noch für ein Paar Ohrringe.



Die Freude war groß - auf beiden Seiten.




Bei meinem Einkauf im "Perlenparadies" habe ich auch diese beiden Karten erstanden. Die möchte ich euch nicht vorenthalten.








Zum Guten Schluss


Morgenwonne

Ich bin so knallvergnügt erwacht.
Ich klatsche meine Hüften.
Das Wasser lockt. Die Seife lacht.
Es dürstet mich nach Lüften.

Ein schmuckes Laken macht einen Knicks
Und gratuliert mir zum Baden.
Zwei schwarze Schuhe in blankem Wichs
Betiteln mich "Euer Gnaden".

Aus meiner tiefsten Seele zieht
Mit Nasenflügelbeben
Ein ungeheurer Appetit
Nach Frühstück und nach Leben.

 - Joachim Ringelnatz - aus "Die Gedichte von Joachim Ringelnatz"


In diesem Sinne wünsche ich euch allen eine sonnige und freudige und erfolgreiche - eben eine knallvergnügte Woche.

LinkWithin

Blog Widget by LinkWithin